Auhagen GmbH, Marienberg/Erzgebirge, Modellbahnzubehör H0 TT N

OT Hüttengrund 25, 09496 Marienberg
 
Stand / Druckdatum: 12.12.2018

Basteltipp Einbau von Stabilisierungselementen

 

 

Einbau von Stabilisierungselementen

Modellbautipp

 
 
 
 
Schritt_01.jpg

1.

Das Auhagen-Baukastensystem macht es möglich, auch sehr große Gebäude zu bauen. Es besteht aber dann die Gefahr der Instabilität oder des Verwindens. Durch den Art. 80 352 Stabilisierungselemente kann jedoch Abhilfe geschaffen werden.
 
 
 
 
Schritt_02.jpg

2.

Zuerst werden alle Elemente, wie z. B. Ecken und Leisten, aus dem Rahmen getrennt.
 
 
 
 
 
Schritt_03.jpg

3.

Die Angüsse müssen sauber entfernt werden.
 
 
 
 
Schritt_04.jpg

4.

Der Rahmen selbst kann unverändert im Sinne eines Fundamentes in kleineren Gebäuden für Stabilität sorgen. Die Abmessung entspricht dem BKS-Raster. Selbstverständlich können die Teile aber auch durch Zuschneiden und Zusammenfügen in größeren Gebäuden zum Einsatz kommen.
 
 
 
 
 
Schritt_05.jpg

5.

Der Rahmen wird zunächst in das Gebäude eingelegt und dann von innen mit UHU Plast Art. 53 517 eingeklebt.
 
 
 
 
Schritt_06.jpg

6.

Durch die Eck-Elemente wird sichergestellt, dass die Wände exakt winklig zu einander stehen.
 
 
 
 
 
Schritt_07.jpg

7.

Die Leisten wiederum verhindern, dass lange Wände „ausbeulen“.
 
 
 
 
Schritt_08.jpg

8.

Bei Modellen, denen keine Bodenplatte beigelegt ist, sind die großen Ecken hilfreich.
 
 
 
 
 
Fertig.jpg

Fertig!

Und überhaupt: Bei der Verwendung dieser verschiedenen Stabilisierungselemente sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Aufwendige individuelle Einzelanfertigung war gestern!
 
 
 
 
 
 
 
© 2018 Auhagen GmbH