Auhagen GmbH, Marienberg/Erzgebirge, Modellbahnzubehör H0 TT N

OT Hüttengrund 25, 09496 Marienberg
 
Stand / Druckdatum: 24.10.2017

Basteltipp Aufstockung eines Gebäudes, Montage eines Sheddachs und Brandmauer

 

 

Aufstockung eines Gebäudes, Montage eines Sheddachs und Einbau einer Brandmauer

Basteltipp

 
 
 
 
Aufstockung_Gebäude_1.jpg

1.

Mit den neuen Einzelteilen des Auhagen-Baukastensystem können die Gebäude nun mühelos „in die Höhe wachsen“. In unserem Fall soll das Grundgebäude ein weiteres Stockwerk erhalten. Im Gegensatz zu den bekannten Wandteilen, besitzen die neuen Wände keinen Sockel.
 
 
 
 
Aufstockung_Gebäude_2.jpg

2.

Der Zusammenbau erfolgt wie gewohnt. Die Säulen und Ziegelfriese sowie Ecksäulen wurden schon werksseitig entsprechend den für Obergeschosse geeigneten Wänden angepasst. Zuerst kleben Sie die Zahnfriese an die Wände. Damit ergibt sich automatisch die richtige Position für die Säulen. 
 
 
 
 
 
 
Aufstockung_Gebäude_3.jpg

3.

Jetzt werden die neuen Sheddachgiebel angefügt. Verwenden Sie bitte den Klebstoff wohl dosiert. Somit vermeiden Sie auch lange Wartezeiten, bis die entsprechende Stabilität des Gebäudes erreicht ist.
 
 
 
 
Aufstockung_Gebäude_4.jpg

4.

Nun werden die 4 Wände zusammengesetzt. Lassen Sie den Kleber gut abtrocknen! 
 
 
 
 
 
Aufstockung_Gebäude_5.jpg

5.

Vor dem Aufsetzen des Obergeschosses muss noch etwas Kleber hinter die Zahnfriese des Grundgebäudes gegeben werden. 
 
 
 
 
Aufstockung_Gebäude_6.jpg

6.

Beim Einsetzen der Sheddachverglasung ist sehr genaues Arbeiten nötig. Die Skizze zeigt, wie die Fenster zwischen den Dächern sitzen müssen. 
 
 
 
 
 
 
Aufstockung_Gebäude_7.jpg

7.

Das Glasteil passt perfekt in die untere Führung.
 
 
 
 
Aufstockung_Gebäude_8.jpg

8.

Die beiliegenden Verbindungsstege werden entsprechend der Skizze bündig an den Glasteilen befestigt.
 
 
 
 
 
Aufstockung_Gebäude_9.jpg

9.

Dabei empfiehlt es sich, etwas Kleber auf die Rückseite eines Stahllineals zu geben, um ihn mit einer Nadel sehr fein auf die filigranen Verbinder zu verteilen. Sollte dennoch zu viel Kleber auf die Ränder der Verbinder gegeben worden sein, bitte nicht abwischen. Lassen sie ihn leicht abbinden. Somit quillt er nicht auf die Klarsichtteile.
 
 
 
 
Aufstockung_Gebäude_10.jpg

10.

Vor dem 100%igen Aushärten des Klebers wird die zusammengesetzte Glasfront mit einem Lineal genau ausgerichtet.
 
 
 
 
 
Aufstockung_Gebäude_11.jpg

11.

Nun kann die Glasfront eingesetzt werden. Der Kleber wird wiederum mit einer Nadel in die Nut des Daches, am besten an den Verbindungsstegen und an den Giebeln, sehr fein aufgetragen.
 
 
 
 
Aufstockung_Gebäude_12.jpg

12.

Die erste Aufgabe ist erledigt. Ein Teil des Modells wurde um eine Etage aufgestockt und mit einem Sheddach versehen. Die Abdeckleiste komplettiert den vorderen Giebel des Sheddaches.
 
 
 
 
 
Aufstockung_Gebäude_13.jpg

13.

Die Brandmauer kann frei positioniert werden. Im Sinne einer Vorschau zeigt das Foto, dass wir sie direkt über einer Säule aufsetzen wollen. Dafür ist das Dach zu lang.
 
 
 
 
Aufstockung_Gebäude_14.jpg

14.

Mit Hilfe eines Stahllineals und eines Cuttermessers wird das Dach angepasst, um es danach einschließlich der Brandmauer zu fixieren. 
 
 
 
 
 
Aufstockung_Gebäude_15.jpg

15.

Nun muss noch die Lücke zwischen Sheddach und Brandmauer geschlossen werden. Im Bereich der vorstehenden Ecken und Säulen wird angezeichnet, wo das Dach ausgespart werden muss. Dazu eignet sich die Spitze des Cuttermessers.
 
 
 
 
Aufstockung_Gebäude_16.jpg

16.

Um die Tiefe des Schnitts festzustellen, nimmt man einen Messschieber zur Hilfe. Mit der Tiefenmessschiene wird das Maß genommen …
 
 
 
 
 
Aufstockung_Gebäude_17.jpg

17.

 … und mit den Außenmessschenkeln übertragen.
 
 
 
 
Aufstockung_Gebäude_18.jpg

18.

Die Aussparung in den drei Bereichen des Daches erfolgt wieder mit dem Cuttermesser.
 
 
 
 
 
Aufstockung_Gebäude_19.jpg

19.

Die Gesamtlänge des Daches wird mit den Innenmessschenkeln des Messschiebers ermittelt. 
 
 
 
 
Aufstockung_Gebäude_20.jpg

20.

Nun kommt wieder das Cuttermesser zum Einsatz.
 
 
 
 
 
Aufstockung_Gebäude_21.jpg

21.

Alles passt hervorragend!
 
 
 
 
Aufstockung_Gebäude_22.jpg

Fertig!

Es ist ein sehr imposantes Gebäude entstanden und vor allem ein Unikat.
 
 
 
 
© 2017 Auhagen GmbH