Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden
Zum Inhalt springen

Modellbautipps

Schornstein Alterung und Ausgleichsbehälter

Schornsteinsegment anmalen

Schritt 1

Jedes Schornsteinsegment altert man separat. Dazu wird graue Farbe mit Wasser verdünnt, sowie mit zwei Tropfen Spülmittel versetzt. Wenn Sie ein Loch in die Schornsteinsegmente bohren, können sie die Kunststoffteile mit einem Pinselstiel oder ähnlichem besser halten.

Schornsteinsegment drehen

Schritt 2

Um unschöne Farbläufer zu vermeiden, drehen Sie das Bauteil solange, bis die Farbe angetrocknet ist.

Bauteile

Schritt 3

Für den Ausgleichsbehälter benötigen Sie folgende Teile: Das Kragarmregal aus dem Art. 80107, Rohrleitungen aus Art. 80104, Dachlüfter aus Art. 80103 sowie ein ca. 13 mm Kunststoffrohr und eine -platte aus der Bastelkiste.

Rohrkanten entgraten

Schritt 4

Nachdem Sie das ca. 3 cm lange Rohr zugeschnitten haben, müssen die Kanten entgratet werden. Dann erfolgt der Zuschnitt von zwei Quadraten aus der Platte, die das Rohr an beiden Seiten verschließen soll.

überstehende Ecken abschneiden

Schritt 5

Nachdem der Kleber ausgehärtet ist, werden alle überstehenden Ecken der Deckel abgeschnitten und ….

Werkstück an Feile drehen

Schritt 6

… mit einer Bastelfeile verschliffen. Um eine exakte Rundung zu erhalten, ist es sinnvoll das Werkstück auf der Feile zu drehen.

Dachlüfterkappen auf Rohrdeckel kleben

Schritt 7

Die beiden runden Dachlüfterkappen aus dem Art. 80103 werden mittig auf die Deckel des Rohres geklebt.

Zuschnitt Zu- und Ableitungen Ausgleichsbehälter

Schritt 8

Nun werden die Zu- und Ableitungen für den Ausgleichsbehälter aus Art. 80104 zugeschnitten.

Unterzug der Rohrbrücke abtrennen

Schritt 9

Weiterhin wird die Rohrbrücke aus dem Art. 80104 benötigt. Der Unterzug muss abgetrennt werden.

Kragarmregal zuschneiden

Schritt 10

Außerdem müssen für das Befestigen des Ausgleichsbehälters am Schornstein zwei Teile vom Kragarmregal aus dem Art. 80107 Stangenlager, Wandkran zugeschnitten werden. Das sollte, wie auf dem Foto zu sehen, erfolgen.

Rohrbrücke und Trägerelemente anmalen

Schritt 11

Die modifizierte Rohrbrücke und die Träger­elemente werden realitätsnah mit schwarzer Farbe behandelt.

Rohre zusammenfügen

Schritt 12

Nun werden je zwei lange Rohre und ein 90°-Bogen zusammengefügt, die dann exakt parallel auf die Rohrbrücke geklebt werden. Bitte entfernen Sie an den Klebestellen vorher die Farbe.

Rohrleitungen am Schornstein befestigen

Schritt 13

Nachdem der Kleber abgetrocknet ist, werden die vormontierten Rohrleitungen senkrecht am Schornstein befestigt.

Ausgleichsbehälter ankleben

Schritt 14

Jetzt wird der vorher farblich behandelte Ausgleichsbehälter einschließlich der Träger­elemente angeklebt.

Rohre und Ausgleichsbehälter altern mit Farbe

Schritt 15

Auch Ausgleichsbehälter und Rohre sollten noch gealtert werden. Dazu verwenden Sie mit Wasser verdünnte schwarze Farbe.

fertige Ansicht der Esse

Fertig!

Fertig! Ein Blickfang in jeder Modellbauszene.

Unser Qualitätsversprechen

Der Herstellung von vorbildgerechten Qualitätsprodukten gilt unser ständiges Bemühen. Ebenso dem Detailreichtum. Unsere Produkte werden in bewährter Kunststoffqualität gefertigt. Wir legen großen Wert auf realistische Farbgebung. Alle Auhagen-Bausätze enthalten eine ausführliche Bauanleitung. Zur Hintergrundgestaltung dienen auf Papier gedruckte Landschaftsaufnahmen und fotorealistische Halbrelief-Hintergrundkulissen aus Karton. Lebendig wird es durch viele Kleinigkeiten zur Ausstattung sowie Landschaftsbauartikel.

Robert Werner und Markus Hillig